Das Wort „malware“ kommt aus dem englischen und ist eine Kombination der Wörter „malicious software“ (bösartiges Programm) und bezieht sich auf jede Software mit bösartigen Hintergrund: Viren, Trojaner, Rootkits und Würmer. Aus diesem Grunde, müssen Sicherheitsmaßnahmen getroffen werden, um die Sicherheit aller Geräte und Ihrer persönlichen Informationen zu gewährleisten. Hier 5 Tipps wie Sie sich gegen Malware schützen können.

1. Starke Antivirus-Software

Laden Sie sich eine gute Antivirus-Software auf alle Ihre Geräte herunter, um sich gegen Malware und Phishing-Attacken zu schützen. Bevor Sie sich entscheiden welche Antivirus-Software Sie kaufen sollen, informieren Sie sich und beachten Sie die Features, um auf Nummer sicher zu gehen den Schutz den Sie brauchen, zu erhalten.

2. Gehen Sie auf Nummer sicher immer am neusten Stand zu sein

Aktivieren Sie die automatischen Updates in Ihrem Betriebssystem, damit Ihr Browser immer aktualisiert ist. Diese Updates beinhalten normalerweise Sicherheitsmaßnahmen gegen Vulnerabilität und sind deshalb wichtig.

3. Überlegen Sie bevor Sie klicken

Sollten Sie ein E-Mail mit einem Link erhalten, streichen Sie mit Ihrem Cursor darüber und sehen Sie sich den tatsächlichen URL des Links am Ende des Bildschirmes genau an. Manchmal ist der Link den Sie in der E-Mail sehen nicht das was er scheint. Sollte der Link Ihnen nicht bekannt sein oder verdächtig aussehen, löschen Sie diese E-Mail und informieren Sie den Sender, dass das E-Mail-Konto möglicherweise gehacked wurde.

4. Seien Sie vorsichtig bei Anhängen und Downloads

Seien Sie immer vorsichtig bei Dateien die Sie herunterladen und laden Sie niemals etwas von einer Quelle die Ihnen nicht bekannt ist.

5. Nehmen Sie E-Mails und ULRs genau unter die Lupe

Wenn Sie eine Webseite besuchen die nach einem Passwort und Benutzernamen verlangen, schauen Sie sich die URL der Seite genau an bevor Sie persönliche Informationen eingeben und gehen Sie auf Nummer sicher, dass die Seite wirklich das ist wofür Sie diese halten. Eine Webseite die zum Beispiel wie eine PayPal Seite aussieht kann ursprünglich eine falsche URL wie www.paypal0.com mit PayPals Design sein, damit Sie Ihre Daten eingeben und so überlistet werden.

Wenn Sie Ihre persönlichen Daten sichern wollen, raten wir Ihnen die oben beschriebenen Tipps einzuhalten, um sich vor Malware zu schützen.

Wir freuen uns über weitere Tipps und Maßnahmen von Ihnen wie man sich gegen Malware schützen kann.