Wir alle benutzen öffentliche oder offene WiFi-Netzwerke über unsere Smartphones oder Laptops, wenn wir an einem Ort sind der einen Hotspot anbietet. Die traurige Wirklichkeit ist – öffentliche WiFi-Netzwerke sind alles andere als sicher.

WiFi-Netzwerke sichern Sie vor äußeren Attacken aber nicht vor Gefahren innerhalb des Netzwerkes. Viele Leute benutzen dasselbe Netzwerk und den gleichen Hotspot und man weiß nie welche Absichten diese im Sinn haben.

Wenn Sie mit demselben Hotspot mit anderen Benutzer verbunden sind, setzten Sie sich automatisch Gefahren aus.

Sollten Sie regelmäßig ein öffentliches WiFi-Netzwerk benutzen, sollten Sie die folgenden Richtlinien beachten.

Benutzen Sie öffentliche Hotspots nur, wenn sie keine andere Wahl haben

Das sollte eigentlich selbstverständlich sein, aber wenn Sie nicht unbedingt ein öffentliches WiFi-Netz brauchen, dann benutzen Sie es auch nicht. Ihr eigenes Netzwerk am Computer ist immer sicherer als ein öffentlich zugängliches.

Verbinden Sie sich mit einem bekannten WiFi-Netzwerk

Wenn man sich mit öffentlichen Netzwerken verbindet dann wird man in Versuchung geführt sich mit einem beliebigen Netzwerk zu verbinden, und das bedeutet es besteht die Gefahr sich mit einem schädlichen Hotspot zu verbinden. In diesen Fällen kann es sein, dass Sie gefragt werden eine bestimmte Facebook-Seite zu unterstützen oder Sie werden nach beliebigen Informationen gefragt. In beiden Fällen, vermieden Sie es den Like-Button zu klicken oder Informationen frei zugeben da es sein kann, dass jemand Ihre Identität stehlen möchte.

Bleiben Sie so anonym wie nur möglich

Wenn Sie sich mit einem öffentlichen WiFi verbinden, dann verwenden Sie keine Webseiten bei denen Sie sich einloggen müssen, also Ihr Passwort oder Benutzernamen eingeben müssen. Das gilt besonders für wichtige Webseiten wie Ihre Bankseite. Warten Sie lieber bis Sie nach Hause kommen und sich in ein sicheres Netzwerk einloggen können, um Ihre Bankdaten abzurufen. Generell speichern Sie keine Passwörter auf Ihrem Computer auch wenn es weniger bequem ist. Ihr Computer ist einfach sicherer auf diese Art.

‘S’ steht für Sicherheit

Wenn Sie unbedingt eine Webseite, die einen Benutzernamen und ein Passwort verlangt, aufrufen müssen dann benutzen Sie bitte HTTPS. HTTPS Seiten sind sicherere als reguläre HTTP Seiten, Webseiten wie Gmail, Facebook, Instagram und Twitter benutzen automatisch HTTPS. Bei andere Webseiten geben Sie einfach das S nach dem http ein, um Ihren Schutz zu verstärken.

Geben Sie die angemessenen Netzwerk Einstellungen an

Definieren Sie Ihr Netzwerk als öffentliches Netzwerk. Dieser Schritt wird Ihren PC bis zu einem gewissen Grad vor bösartiger Software schützen.

Benutze ein Antivirus mit Firewall

Installieren Sie eine gute Firewall und gehen Sie auf Nummer sicher, dass diese aktiviert ist wenn Sie sich mit einem öffentlichen WiFi-Spot verbinden. Unsere Empfehlung ist die McAfee Internet Security, die automatisch eine Firewall integriert hat und alle Informationen, die gesendet oder auch empfangen werden, überwacht. Auf diese Weise gehen Sie auf Nummer sicher das Ihre Informationen nicht in die falschen Hände gelangt.

Kein Download

Laden Sie niemals Software herunter, wenn Sie ein öffentliches WiFi benutzen. Sie könnten ganz leicht und unbemerkt einen Virus oder Malware herunterladen. Ein gutes Antivirus-Programm, wie das McAfee Live Safe schützt Sie in solchen Fällen.

Benutzen Sie einen VPN

Ein VPN leitet Sie auf ein privates Netzwerk um und bietet somit einen extra Schutz.

Deaktivieren Sie Ihr WiFi

Vergessen Sie nicht Ihr WiFi nach der Session zu deaktivieren. Außerdem empfiehlt es sich das Netzwerk vom Gedächtnis Ihres PCs zu löschen, damit dieser sich nicht automatisch wieder verbindet sobald das Netzwerk in Reichweite ist. Generell ist es zu empfehlen WiFi auf Ihrem PC oder Telefon zu deaktivieren, wenn es nicht aktiv benutzt wird.

Moderne Antivirus-Software-Produkte haben bereits Schwachstellen der konstanten Internetverbindung bei der Herstellung im Hintergrund. Schützen Sie sich noch heute und erfahren Sie mehr über unsere Top 5 Antivirusprogramme!

Jamie Singh
Jamie hat einen erfolgreichen Weg als Software Entwickler, mit 8 Jahren an Erfahrung in diesem Bereich, hinter sich. Er ist ein Meister auf seinem Bereich, und spezialisierte sich auf die Entwicklung von Software Bestandteile und dem Verbessern der Malware Erkennung.
KOMMENTARE
Wählen Sie Ihr Avatar